Historischer Zollstock

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Dorf Speckswinkel hat eine große historische Zoll-Tradition vorzuweisen. An die alte Zollgeschichte mit dem Zollerhof und der ersten Blütezeit des Dorfes im späten Mittelalter wird heute durch das Bürgerhaus mit der historischen Bezeichnung „Zollhof“ in der Dorfmitte erinnert.

Im Jahr 2023 feiert Speckswinkel seine Ersterwähnung vor dann genau 800 Jahren. Viele Themen der in Planung befindlichen Feierlichkeiten befassen sich mit der historischen Zollstelle in Speckswinkel.

Nach dem Willen einer Bürgerversammlung zur 800-Jahr-Feier soll ein hessischer Zollstock, wie er früher zwischen Speckswinkel und Neustadt auf der Krücke gestanden hat, nachgebaut werden. Die erforderliche Stele besteht aus original Bundsandstein mit einem Wappenrelief der Landgrafschaft Hessen-Kassel aus dem Jahr 1750, der eingearbeiteten altdeutschen Inschrift „Landzoll“, einem hervorgehobenen Richtungszeichen auf die Zollstelle nach Speckswinkel und einer Pyramiden-Verdachung. Die Säule wird in einem regionalen Steinmetzfachbetrieb angefertigt.

Dazu soll eine kleinere Stele mit einer erklärenden Hinweistafel aufgestellt werden.

Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf ca. 10.000 Euro. Die von Stadt, Kreis und Land zu erwartenden Fördergelder decken diese Kosten nur zum Teil. Die Finanzierungslücke soll auf diesem Wege geschlossen werden.

Der Zollhof ist eine zentrale Anlaufstelle für die ortsansässigen Vereine, Tanz- und Gymnastikgruppen sowie für Feierlichkeiten aller Art. Auf dem angrenzenden Dorfplatz finden regelmäßig Dorffeste statt.

Der Zollstock würde den Dorfplatz als Mittelpunkt erheblich aufwerten und zur heimatlichen Traditionspflege und Dorfidentität beitragen.

Unser Projekt „historischer Zollstock“ richtet sich an die Dorfgemeinschaft, aber auch an Interessierte der Heimat- und Landesgeschichte und an Neubürger, Besucher und Pilger auf dem Elisabethpfad sowie an alle anderen mit dem Ort Speckswinkel verbundenen Menschen.

Die Herstellung des historischen Zollstocks soll eine zentrale Rolle in den Feierlichkeiten zur 800-Jahr-Feier im Jahr 2023 einnehmen. Der Zollstock wäre ein ortsbezogenes Kleindenkmal von kulturhistorischem Wert. Er würde den Dorfplatz aufwerten und einen nachhaltigen Beitrag zur Heimatgeschichte, der Traditionspflege sowie der Dorfidentität leisten.

Neben dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Speckswinkel sind eine Vielzahl von engagierten, ehrenamtlichen Helfern an der Planung und Umsetzung involviert.

Viele schaffen mehr: Wir benötigen Ihre Unterstützung, damit die Dorfmitte in Speckswinkel ein historisches Kleindenkmal erhält.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Fertigung des historischen Zollstocks sowie die Erstellung der ergänzenden Hinweistafel werden umgesetzt. Der Zollstock wird feierlich während der 800-Jahr-Feier im Jahr 2023 eingeweiht.

Bei einer Überfinanzierung sollen die geplanten Publikationen der Zoll- und Dorfchronik unterstützt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Verkehrs- und Verschönerungsverein Speckswinkel

Festausschuss 800-Jahr-Feier Speckswinkel

Arbeitsgruppe Heimatkalender Speckswinkel

Ortsbeirat Speckswinkel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner